Hier geht’s zum Antrag für einen Rehabilitationsaufenthalt!
small-add Created with Sketch.

mehr infos

Wir freuen uns, euch bald bei uns im kokon begrüßen zu dürfen.
Hier geht’s zum Antrag für einen Rehabilitationsaufenthalt!   small-add Created with Sketch. mehr infos
Wir freuen uns, euch bald bei uns im kokon begrüßen zu dürfen.
 – weniger infos

Skoliose bei jungen Menschen

22. April 2022, von Katharina Greiner

Im kokon beschäftigen sich junge Menschen intensiv und positiv mit ihrer Skoliose. Lest hier von Dianas persönlichen Erfahrungen im kokon.

Diana ist 14 Jahre alt. Zur Skoliose-Reha im kokon war sie schon zweimal und sie hat von und gemeinsam mit den Profis sehr viel dazugelernt. Zum Beispiel, wie sie ihren Alltag skoliosegerecht gestalten und besser mit ihrer Erkrankung umgehen kann.

Ihre Diagnose vor zwei Jahren stellte Dianas Leben komplett auf den Kopf. Seither muss sie ein spezielles Korsett tragen und darauf achten, dass sich ihre Wirbelsäule nicht weiter verformt.
Im Verlauf ihrer Reha im kokon wurde sie selbstbewusster, lernte viel Neues über ihre Krankheit und ganz konkrete, auf sie zugeschnittene Übungen, die sie zu Hause weiter durchführen kann.

Das ist bei jeder Reha im kokon wesentlich: Alles, was die Kinder und Jugendlichen während ihres mehrwöchigen Aufenthalts mit unseren Expertinnen und Experten erarbeiten, sollen sie auch später im Alltag konkret umsetzen können.

Und noch etwas stimmt Diana sehr positiv: Sie konnte sich inzwischen auf dem Röntgenbild selbst davon überzeugen, dass die Verkrümmung nicht nur aufgehalten wurde, sondern sich sogar zurückbildet.

Einblicke
Mitgenommen habe ich auf jeden Fall die Übungen und das Wissen, wie man Gegenstände richtig aufhebt. Und durch das Zusammensein mit anderen Betroffenen weiß ich jetzt, dass ich nicht alleine bin.
Diana, 14 Mehr zu unserem Reha-Angebot

Lernen, den eigenen Körper besser wahrzunehmen

Weil sich bei einer Skoliose die Wirbelsäule verkrümmt, kann auch das Körperbild etwas auffälliger sein als bei gesunden Gleichaltrigen. Viele Jugendliche, vor allem Mädchen, leiden darunter. Deshalb lernen unsere Patientinnen und Patienten im kokon, sich positiv mit ihrer Erkrankung und ihrem Körper auseinanderzusetzen.
Zum Therapie-Angebot
In Gruppen- und Einzeltherapien behandeln wir im kokon daher auch Themen wie Selbstvertrauen und Körpergefühl. Unsere Expertinnen und Experten sprechen eure Sprache und haben ein besonderes Gespür dafür, was ihr braucht. Wann immer sie merken, dass jemand ein Problem hat, etwa den eigenen Körper wahrzunehmen, können sie mit euch darüber reden und euch Übungen zeigen, die auch später zu Hause helfen. Außerdem sind Sportarten wie Klettern, Schwimmen oder Wandern nicht nur wichtig, um eure Muskulatur zu kräftigen, sondern sie wirken sich ebenfalls positiv auf eure Körperwahrnehmung aus.
Darüber hinaus seid ihr während der Reha mit anderen jungen Menschen möglichst in eurem Alter und mit ähnlichen Interessen zusammen. Wie Diana erzählt hat, stärken und motivieren sich die Jugendlichen gegenseitig. Außerdem könnt ihr mit unseren Spezialistinnen und Spezialisten aus dem Bereich Psychologie und Psychotherapie sprechen. Denn nichts ist für uns im kokon wichtiger als eure Gesundheit und euer Wohlbefinden.
Skoliose-Reha
Erfahrt mehr über die Skoliose-Reha an unseren beiden Standorten!

Eure Reha im kokon

Ein Reha-Aufenthalt ist mit viel Aufregung verbunden. Hier findet ihr einen Überblick, was kokon ist, wie du zu uns kommst, was dich erwartet, wie der Reha-Alltag aussieht, wie die Reha endet und wie es für dich zu Hause weitergeht.
Mehr erfahren