Hier geht’s zum Antrag für einen Rehabilitationsaufenthalt!
small-add Created with Sketch.

mehr infos

Wir freuen uns, euch bald bei uns im kokon begrüßen zu dürfen.
Hier geht’s zum Antrag für einen Rehabilitationsaufenthalt!   small-add Created with Sketch. mehr infos
Wir freuen uns, euch bald bei uns im kokon begrüßen zu dürfen.

Antrag und Vorbereitung

Schön, dass ihr euch für einen Reha-Aufenthalt im kokon entschieden habt! Wir freuen uns schon darauf, euch kennenzulernen! Davor wollen wir euch noch verraten, was euch bei uns erwartet. Außerdem gilt es noch ein paar organisatorische Dinge zu regeln. Hier ein kurzer Überblick, was zu tun ist:

Das erwartet euch bei eurer Reha im kokon

Bei eurer Rehabilitation werdet ihr von einem großen Experten-Team dabei unterstützt, eure Ziele zu erreichen. Die Voraussetzung dafür ist eure Rehabilitations-Fähigkeit.

Das bedeutet, dass ihr körperlich und psychisch in der Lage seid, aktiv an allen Therapien teilzunehmen. Dabei ist es wichtig, dass ihr wirklich eine Reha machen wollt und dass ihr motiviert seid, euren Reha-Aufenthalt von 3 bis 5 Wochen zu absolvieren.

Der Erfolg eurer Reha oder welche Fortschritte ihr während eures Aufenthalts macht, hängt stark von euch ab. Ihr steht bei uns im Mittelpunkt, weil ihr die Hauptdarsteller seid.

Ihr habt in der Hand, wie eure Rehabilitation verläuft. Wenn ihr bereit seid, aktiv mitzuarbeiten, Neues auszuprobieren und euch von Rückschlägen oder Herausforderungen nicht entmutigen zu lassen, nutzt ihr die Chance, die euch eine Rehabilitation bietet.

 

Das erwartet Kinder und Jugendliche

Bei eurer Reha im kokon erlebt ihr, was ihr aus eigener Kraft alles erreichen und für eure Gesundheit tun könnt!

Eine Rehabilitation ist Arbeit an euch selbst. Das ist nicht immer einfach und meistens sogar ziemlich anstrengend. Doch wenn ihr bereit für eure Rehabilitation seid und ein festes Ziel vor Augen habt, könnt ihr auch die schwierigen Phasen gut meistern.

Wir begleiten euch dabei und geben euch einen sicheren Raum sowie alle medizinischen, therapeutischen Möglichkeiten, damit ihr eure Reha-Ziele erreicht.

Während eurer Reha verbringt ihr täglich ungefähr 2,5 Stunden mit Therapien. Wenn ihr eine Schule besucht, habt ihr wochentags zwei Einheiten Unterricht in unserer Heilstättenschule. Dazwischen habt ihr Zeit für euch und eure Familie.

 

Begleitete Rehabilitation

Patientinnen und Patienten unter zwölf Jahren bzw. Kinder oder Jugendliche, die spezielle Pflegebedürfnisse haben, werden von ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten während der gesamten Reha begleitet.

Eure Begleitperson unterstützt euch beim Einhalten eurer Termine, betreut euch in der Freizeit und ist auch bei manchen Therapien dabei.

 

Unbegleitete Rehabilitation

Wenn ihr älter als zwölf und selbstständig genug seid, könnt ihr auch allein zu uns in den kokon kommen. Das ist für euch eine großartige Gelegenheit, selbstständiger und unabhängiger zu werden.

Unsere Sozialpädagoginnen betreuen euch während eures Aufenthalts und zeigen euch, wie man Struktur in den Alltag bringt.

Gemeinsam in der Gruppe mit anderen Jugendlichen probiert ihr neue Dinge aus, reflektiert eure Erlebnisse und nehmt eure Mahlzeiten zusammen ein.

 

Das erwartet Begleitpersonen

Damit unseren jungen Patientinnen und Patienten ihre Reha-Ziele erreichen können, braucht es auch die volle Unterstützung der Eltern und Begleitpersonen. Auch für Erwachsene ist diese Zeit sehr fordernd, intensiv und anspruchsvoll.

Ihr verbringt den ganzen Tag mit eurem Kind, unterstützt es zum Teil in den Therapien und seid durchgehend für die Betreuung sowie Pflege verantwortlich. Oft ist der Alltag in der Reha daher anstrengender als daheim. Das kostet sehr viel Kraft.

Doch auch ihr seid ein Teil vom kokon: Gemeinsam geben wir den Kindern und Jugendlichen den geschützten Raum, den sie dringend brauchen, um sich mit ihrer Erkrankung auseinanderzusetzen, ihre Ziele aus eigener Kraft zu erreichen und sich so selbst entfalten zu können.

 

Reha für Geschwister­kinder

Es ist möglich, dass auch Geschwisterkinder mit zur Reha kommen können. Gebt das beim Ausfüllen des Reha-Antrags an. Wenn das Geschwisterkind auch Belastungsfaktoren hat und unter der Situation leidet, dann sollte auch für das Geschwisterkind ein Antrag für eine Reha gestellt werden.

Im kokon haben wir ein spezielles Reha-Angebot für belastete Geschwisterkinder, um zu unterstützen und zu begleiten. Mehr zur Reha für Geschwisterkinder könnt ihr in diesem Infoblatt von kokon Bad Erlach erfahren.

Eure Behandlungen und Therapien

Die Krankenkassen haben mit uns einen Vertrag abgeschlossen, in dem festgelegt ist, wie viele Therapien ihr während eures Aufenthaltes bekommt. Diese Therapie-Einheiten werden für euch schon vor eurer Anreise verordnet und von uns eingeplant. So kann es bei eurer Ankunft dann gleich losgehen. Dafür brauchen wir schon vorher viele Befunde von euch, damit wir euch schon ein bisschen kennenlernen.

Was in euren Therapien genau geschieht und was wir mit euch erarbeiten, entscheiden wir gemeinsam, sobald ihr bei uns seid. Wir nehmen dabei Rücksicht auf eure Bedürfnisse und stimmen eure Therapien mit euren persönlichen Reha-Zielen ab, damit ihr am Ende eurer Reha spürbare Erfolge feiern könnt.

Der Großteil eurer Therapien findet in der Gruppe statt. So könnt ihr die heilsame Gemeinschaft mit gleichaltrigen Kindern und Jugendlichen erleben, die an ähnlichen Erkrankungen leiden. Einzeltherapien ergänzen euren Therapieplan und helfen euch beim gesünder werden.

Reha-Antrag
Eine Reha bei uns im kokon ist das Richtige für euch?
Wunderbar, das freut uns riesig! Ladet euch gleich den Reha-Antrag herunter und besprecht euren Wunsch mit eurer behandelnden Ärztin.

Der Reha-Antrag

Wenn ihr eine Reha im kokon machen wollt, ist eure behandelnde Ärztin immer eure erste Ansprechperson. Gemeinsam besprecht ihr den Reha-Bedarf und füllt den Reha-Antrag aus. Hier erklären wir euch, wie das Antragsverfahren für eine Kinder- und Jugendrehabilitation abläuft:

Von zu Hause zu kokon.

Grundsätzlich stellt ihr bzw. stellen eure Erziehungs­berechtigten einen Reha-Antrag bei eurem Kranken­versicherungs­träger. Eure Haus- oder Fachärztin muss darin eine medizinische Stellungnahme abgeben, warum eine Reha für euch wichtig ist.

Vom Kranken­haus zu kokon.

Am besten wendet ihr euch an eure behandelnde Ärztin oder den Sozialdienst, sie können euch beim Ausfüllen und Einreichen des Reha-Antrags helfen.

Die Kostenzusage

Hat der Versicherungsträger euren Reha-Antrag überprüft und bewilligt, bekommt ihr eine Kostenzusage. Auch wir werden darüber verständigt. Unsere Belegungskoordinatorin nimmt mit euch Kontakt auf und wird mit euch alle wichtigen Fragen telefonisch klären, um den optimalen Termin für eure Aufnahme zu finden. Wir legen großen Wert darauf, euch in Gruppen von gleichaltrigen Kindern bzw. Jugendlichen mit ähnlichen Krankheits­bildern aufzunehmen, damit ihr voneinander lernen und profitieren könnt.

Die Aufnahme

Nachdem wir einen Termin vereinbart haben, schicken wir euch unser Einladungsschreiben mit der Terminzusage und allen Detail­informationen zu, damit ihr gut vorbereitet in eure Rehabilitation starten könnt. Wichtig: Bitte bereitet schon mal alle medizinischen Unterlagen vor, wie zum Beispiel Arztbrief, CD der letzten Röntgen- bzw. MRT-Bilder. Die werden wir nämlich noch brauchen.
Kontakt

Kontakt für Fragen:

kokon Bad Erlach
Für Fragen ist unsere Belegungskoordinatorin für euch erreichbar:
Mo. bis Fr.: 7:30 bis 12:00 Uhr
+43 2627 / 94165 – 611
belegung-baderlach@kokon.rehab

kokon Rohrbach-Berg
Für Fragen sind wir für euch erreichbar:
Mo. bis Fr.: 9:00 bis 12:00 Uhr
+43 7289 / 94145 - 0
belegung-rb@kokon.rehab
Downloads

Downloads